Theater im öffentlichen Raum - Marienschule Limburg

Theater im öffentlichen Raum zur Erinnerung an den 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz/Birkenau

Die Theater-AG der Marienschule Limburg und der BDKJ Limburg waren am 27. Januar 2015 in Limburg unterwegs und haben auf den 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz/Birkenau aufmerksam gemacht. Die Schülerinnen trugen Texte aus dem Buch "Ist das ein Mensch?" des italienischen Schriftstellers Primo Levi, der für elf Monate Gefangener in Auschwitz war, vor und erinnerten mit Plakaten an die Opfer des Konzentrationslagers. Auf den Plakaten war eine kurze Erklärung der Aktion zu lesen, abgerundet durch ein berühmtes Zitat des Frankfurter Philosophen und Soziologen Theodor W. Adorno:

„Die Forderung, dass Auschwitz nicht noch einmal sei, ist die allererste an Erziehung.“

Des Weiteren waren auf den Plakaten Fotografien von jungen und alten Häftlingen aus Auschwitz zu sehen, welche die Schülerinnen stellvertretend für alle Opfer des Konzentrationslagers zeigten. Als "menschliche Litfaßsäulen" konnten sich die Schülerinnen durch die Stadt bewegen und machten an verschiedenen Stationen in der Innenstadt und der Altstadt halt, unter anderem auch an den Stolpersteinen, die an die Limburger Opfer des Nationalsozialismus erinnern.